Weltherrschaft aktuell

  • Alle
  • caricatura 8
  • Caricatura unterwegs
  • Inside Caricatura
  • KulturBahnhof
  • News
  • Sommerakademie
Caricatura unterwegs

»Beste Bilder 2021« in Bad Kissingen

Am 28. Juni wurde die Caricatura-Ausstellung »Beste Bilder« im Museum Obere Saline in Bad Kissingen eröffnet. Die Ausstellung zeigt nicht nur einen gezeichneten Rückblick auf das Jahr 2021, sondern ist auch die offizielle Ausstellung des »Deutschen Cartoonpreises«. Fast 220 Cartoonist:innen reichten etwa 3.000 Cartoons zur Auswahl für die »Besten Bilder« ein und bewarben sich damit auch gleichzeitig für den vom Lappan Verlag und der Frankfurter Buchmesse vergebenen »Deutschen Cartoonpreis 2021«. Die Verleihung wird seit dem letzten Jahr von der Caricatura Galerie in Kassel ausgerichtet.

caricatura 8

Die TITANIC BoyGroup – Vorverkauf gestartet

Im Jahr 2020 musste die Veranstaltung coronabedingt ausfallen, doch nun ist es endlich soweit: Die TITANIC BoyGroup kommt nach Kassel! Am 20. Juli gastieren die drei ehemaligen TITANIC-Chefredakteure Oliver Maria Schmitt, Thomas Gsella und Martin Sonneborn im Rahmen der Ausstellung »SYSTEMFEHLER²«, die bis zum 25. September Cartoons zum Irrsinn der Welt zeigt, im Bali-Kino. 

Tickets sind online sowie vor Ort während der Öffnungszeiten der Caricatura Galerie (täglich 10-20 Uhr) und bei allen Vorverkaufsstellen der HNA erhältlich.

caricatura 8

Das SYSTEMFEHLER²-Starter-Set

Nur für kurze Zeit: Mit unserem Starter-Set bist du für alle SYSTEMFEHLER² gerüstet. Hol dir jetzt das Buch zur Ausstellung mit Cartoons zum Irrsinn der Welt von 76 Künstler:innen und bekomme die Baumwolltasche »caricatura 8« kostenlos dazu. Die Aktion ist auf 30 Sets limitiert! 

caricatura 8

Cartoonshow mit Dorthe Landschulz und Oliver Ottitsch

Weltpremiere in der Caricatura Bar: Am 23. Juni standen Dorthe Landschulz und Oliver Ottitsch erstmals gemeinsam auf der Bühne. Sie präsentierten eine abwechslungsreiche Cartoonshow, die in einer fulminanten Gesangseinlage gipfelte. Die Show war Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung »SYSTEMFEHLER²«, die vom 11. Juni bis 25. September 107 Tage lang Cartoons zum Irrsinn der Welt zeigt und in der auch Landschulz und Ottitsch mit Arbeiten vertreten sind. Beide nahmen zudem mehrfach an der Sommerakademie für Komische Kunst teil, und so wunderte es auch nicht, dass sich im Publikum mit dem Kasseler Lukas Kummer und der eigens aus Paderborn angereisten Sylvia Nitsche zwei weitere Absolvent:innen befanden.

caricatura 8

Wir hängen in Hotels rum

Für die Ausstellung »SYSTEMFEHLER²« haben wir eine Sonderauflage unserer allseits beliebten Türanhänger produziert, die nun in vielen Hotels in Kassel und der Region zu finden sind. In Kassel könnt ihr zum Beispiel im Hotel Arosa, im Hotel Chassalla, im Hotel Excelsior, im Novostar Hotel und im Stadthotel anhand der Zeichnungen von Ari Plikat das Personal wahlweise bitten, euer Zimmer zu reinigen oder euch in Ruhe träumen zu lassen. In der Region geht das zum Beispiel auch im Waldhotel Wiesemann oder im Hotel Seeschlösschen in Waldeck sowie im GenoHotel in Baunatal, im Waldhotel Schäferberg in Espenau und im Haus Hieronymus in Wesertal-Lippoldsberg.

caricatura 8

Ukraine-Spezial jetzt auch vor Ort

Seit Mitte März begleiten wir den Krieg in der Ukraine und seine Auswirkungen mit einer Online-Ausstellung, die die Geschehnisse im Timeline-Format nachzeichnet. Als Bestandteil der physischen Ausstellung »SYSTEMFEHLER²«, die vom 11. Juni bis zum 25. September Cartoons zum Irrsinn der Welt zeigt, wird das »Ukraine-Spezial« nun auch vor Ort präsentiert: auf mehreren Screens in einer temporären Ausstellungshalle auf dem Rainer-Dierichs-Platz vor dem KulturBahnhof. Zu sehen sind Arbeiten von Harm BengenBURKH, Tim Oliver Feicke, Greser & Lenz, Katharina Greve, Phil HubbeAD KarnebogenDorthe LandschulzMario Lars, NEL, OLThomas PlaßmannHeiko SakuraiKlaus StuttmannFreimut Woessner und Miriam Wurster.

caricatura 8

Taschen zum Irrsinn der Welt

Ihr stellt fest, dass die Welt um euch herum immer bekloppter wird? Dann haben wir genau das Richtige für euch! Mit unseren Taschen zur Ausstellung könnt ihr ein Statement setzen und zeigen, dass sie euch nicht verborgen bleiben, die unglaublich vielen SYSTEMFEHLER²!

Sowohl die Baumwolltasche als auch den Hipster-Turnbeutel bekommt ihr bei uns vor Ort oder in unserem Onlineshop.

caricatura 8

Temporäre Ausstellungshalle zur caricatura 8

Für die Ausstellung »SYSTEMFEHLER²« haben wir unsere Ausstellungsfläche durch eine Halle auf dem Rainer-Dierichs-Platz vor dem KulturBahnhof erweitert. Auf insgesamt ca. 450 Quadratmetern, die sich auf die Räume der Caricatura Galerie und den temporären Bau verteilen geben nun bis zum 25. September 76 der renommiertesten Künstler:innen im deutschsprachigen Raum umfassende weltpolitische Empfehlungen der Komischen Kunst ab.

caricatura 8

Eröffnung »SYSTEMFEHLER²«

Am 10. Juni fiel unter dem Titel »SYSTEMFEHLER²« der Startschuss für die caricatura 8. Die Eröffnung fand bei perfektem  Veranstaltungswetter auf dem Rainer-Dierichs-Platz statt. Caricatura-Leiter begrüßte die Eröffnungsgäste, darunter auch zahlreiche der in der Ausstellung vertretenen Künstler:innen. Kassels Kulturdezernentin Susanne Völker betonte in ihrem Grußwort die Relevanz der im 5-Jahres-Rhythmus stattfindenden Caricatura-Überblickschauen der Komischen Kunst und Kuratorin Saskia Wagner gab Einblicke in die Inhalte der Ausstellung. Den krönenden Abschluss bildete der ehemalige Titanic-Chefredakteur Oliver Maria Schmitt mit einer launig-polemischen Laudatio.

News

Cartoonist POLO gestorben

Mit Bestürzung haben wir vom Tod des Cartoonisten POLO erfahren. Erst vor wenigen Tagen endete seine große Einzelausstellung mit dem Titel »Du spinnst wohl!« in der Caricatura Galerie. »Mit POLO verlieren wir einen der vielfältigsten Künstler der Komischen Kunst. Uns hat ein langer gemeinsamer Weg verbunden«, so Martin Sonntag, Leiter der Caricatura Galerie. »POLOs Tod ist ein großer Verlust für die Komische Kunst – auch auf menschlicher Ebene. Sein freundliches Wesen wird uns fehlen«, sagt Caricatura-Kuratorin Saskia Wagner. 

Wir trauern um einen großartigen Künstler und einen Weggefährten.  

POLO alias André Poloczek wurde 1959 in Wuppertal geboren. Er war Bildermacher, Autor satirischer Texte, Herausgeber komischer Bücher und Dozent für witziges Zeichnen. Im Jahr 2002 belegte er den zweiten Platz beim »Deutschen Karikaturenpreis«. Zusammen mit seinem Freund und Kollegen Ari Plikat leitete er 2014 die Sommerakademie für Komische Kunst der Caricatura.

Foto: Sabrina Didschuneit

Caricatura unterwegs

»Einer geht noch« in Karlsruhe

Am 20. Mai wurde die Caricatura-Wanderausstellung »Einer geht noch« im Regierungspräsidium in Karlsruhe eröffnet. Bis zum 19. Juni sind dort nun Cartoons und Karikaturen zum Thema »Tod« zu sehen. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Museum für Sepulkralkultur, wo sie vom 5. Februar bis zum 5. Juni 2016 erstmals zu sehen war. Seitdem wird eine Repro-Version als Wanderausstellung angeboten. Sie umfasst 30 bis 40 hochwertige gerahmte Reproduktionen der besten Cartoons aus der ursprünglichen Ausstellung.

Inside Caricatura

Podiumsgespräch »Nur ein Scherz!?«

Am 13. Mai luden wir gemeinsam mit der Universität Kassel im Südflügel des Kasseler KulturBahnhofs zu einem Podiumsgespräch über die Grenzen der Satire ein. Darf Satire wirklich »alles«, wie Tucholsky einst behauptete? Oder ist Satire selbst eine Form von verbaler Gewalt, die andere erniedrigt und diskriminiert? Die Debatte darüber, was doch »nur ein Scherz« sein soll, hat sich in den letzten Jahren enorm zugespitzt. Gleichzeitig gelten Satiriker als die neuen Aufklärer, und satirische Formate gelangen mittlerweile in den Status seriöser Informationsquellen. Stehen wir, gerade vor dem Hintergrund eines Krieges in Europa, vor einem Paradigmenwechsel für Satire und Komik? Ist nun Schluss mit lustig? Werden wir anders lachen müssen? Und wer schreibt das eigentlich vor? Über diese Fragen diskutierten die Cartoonistin Katharina Greve, der Philosoph und Publizist Philipp Hübl, die Sängerin, Songwriterin und Moderatorin Jasmin Shakeri und der ehemalige Titanic-Chefredakteur Tim Wolff. Moderiert wurde die Veranstaltung von Vivian Perkovic (3sat Kulturzeit).

Inside Caricatura

Sieger des Caption Contests bekanntgegeben

Gemeinsam mit der Kasseler Sparkasse hatten wir im Rahmen der Ausstellung »POLO – Du spinnst wohl!« zu einem Caption Contest aufgerufen. Die Aufgabe lautete, einen Cartoon von POLO mit eigenem Text zu versehen. Am 12. Mai wurden die Sieger des Wettbewerbs vom Vorstandsvorsitzenden der Kasseler Sparkasse Ingo Buchholz gekürt. Über den ersten Platz durfte sich Hans-Peter Maier freuen – allerdings nur aus der Ferne. Zur Preisverleihung konnte er leider nicht anwesend sein. Sein Siegercartoon ergänzt nun die Ausstellung bis zum Ende ihrer Laufzeit, danach bekommt er ihn gerahmt nach Hause. Die Plätze 2 und 3 gingen an Wolf Wieditz und Fritz Zwiener, die jeweils einen 50-Euro-Gutschein für unseren Shop erhielten. Wir gratulieren den Siegern und bedanken uns bei der Kasseler Sparkasse für die Zusammenarbeit bei dieser schönen Aktion.

Caricatura unterwegs

»Unkraut vergeht nicht« im Double-Feature

An gleich zwei Orten wurde am 1. Mai die Caricatura-Wanderausstellung »Unkraut vergeht nicht« eröffnet: In der Galerie Kulturhaus Dettum und in der Töpferei vom Rittergut Lucklum. Ein besonderes Highlight des Ausstellungs-Double-Features, das bis zum 19. Juni zu sehen ist, bildet eine Installation von Katharina Greve im Außenbereich der Galerie Kulturhaus Dettum, in der sie Pflanzen zum Sprechen bringt. Am 7. Mai leitet Greve zudem einen Cartoon-Workshop im Park des Ritterguts Lucklum, am 8. Mai steht sie in Dettum zu einer Signierstunde bereit.

Caricatura unterwegs

»Abgefahren!« in Bad Wildungen

Am 29. April wurde die Caricatura-Wanderausstellung »Abgefahren! – Cartoons zur Mobilität« im Quellenmuseum in Bad Wildungen eröffnet. Mit von der Partie waren mit Kai Flemming und Ruth Hebler zwei der insgesamt 35 in der Ausstellung vertretenen Künstler:innen. Eine rasante Einführung gab’s von Bernd Gieseking. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. August im beschaulichen Bad Wildungen zu sehen.

Inside Caricatura

Nicolas Mahler in der Caricatura Bar

Am 23. März war Nicolas Mahler zu Gast in der Caricatura Bar. In der ersten Hälfte der kombinierten Lesung präsentierte er im Gespräch mit Susanne Fischer von der Arno Schmidt Stiftung sein neues Buch: Im Oktober 2021 erschien »Schwarze Spiegel«, worin Mahler Arno Schmidts gleichnamigen Kurzroman als Graphic Novel in Szene gesetzt hat. In der zweiten Halbzeit folgten absurd-komische Cartoons in seinem unnachahmlichen reduzierten Stil.

Die Veranstaltung war eine Kooperation der Arno Schmidt Stiftung und der Caricatura Galerie.

Inside Caricatura

Eröffnung »POLO – Du spinnst wohl!«

Am 11. März wurde die Ausstellung »POLO – Du spinnst wohl!« in der Caricatura Galerie eröffnet. Der Künstler selbst konnte leider nicht anwesend sein, dafür waren einige seiner Kolleg:innen gekommen, um POLO in Abwesenheit hochleben zu lassen. Ari Plikat und Lotte Wagner (links im Bild) waren etwa aus Dortmund angereist und Phil Hubbe aus Magdeburg. Die Laudatio hielt Katharina Greve (ganz rechts).

News

»Göttinger Elch« für Eugen Egner

Der »Göttinger Elch 2022« geht an Eugen Egner! Wir gratulieren dem Preisträger, dessen Werke noch bis zum 17. April in einer Ausstellung im Alten Rathaus Göttingen zu sehen sind.

»Eugen Egner ist der Erfinder zuvor nie erblickter, der Schöpfer zuvor nie erdachter anderer Welten, der Großmeister der phantasievollen Groteske und der grotesken Phantastik«, heißt es in der Begründung der Jury. »Egners traumhaft skurrile Schreib- und Zeichenkunst ist ein Spiel ohne Grenzen, dem die Wirklichkeit zum Spielzeug wird«, so die Jury weiter.

Egner wird für sein Lebenswerk geehrt und ist damit der 25. »Elch«. Der Preis ist mit 3.333 Euro und einer silbernen Elch-Brosche dotiert. Die Verleihung findet am 9. April im Deutschen Theater Göttingen statt und wird zudem als Videostream auf www.dt-goettingen.de übertragen. 

Sommerakademie

AD Karnebogen und Ruth Hebler beim »Deutschen Cartoonpreis« ausgezeichnet

Gleich zwei Sommerakademie-Absolvent:innen räumten beim »Deutschen Cartoonpreis 2021« ab. Platz 1 ging an AD Karnebogen, Platz 2 an Ruth Hebler. Während AD Karnebogen leider nicht anwesend sein konnte, nahm Ruth Hebler bei der erstmals von der Caricatura Galerie ausgerichteten Verleihung in der Gaststätte Gleis 1 im KulturBahnhof Kassel freudestrahlend ihren Preis entgegen. Cartoons von Ruth Hebler sind aktuell nicht nur in der Ausstellung »Beste Bilder« in der Caricatura Galerie, sondern bis Februar 2022 in einer Einzelausstellung in der Casa Tony M. in Wittlich zu sehen.

Auch der Sommerakademist Uli Döring konnte sich noch einmal freuen. Da die Verleihung im letzten Jahr coronabedingt leider nicht stattfinden konnte, bekam nun auch er endlich seine Trophäe für den ersten Platz beim »Cartoonpreis 2020«.

Der »Deutsche Cartoonpreis« wird jährlich vom Lappan Verlag und der Frankfurter Buchmesse vergeben und ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert.

Inside Caricatura

Verleihung des »Deutschen Cartoonpreises« erstmals in Kassel

Preisträger des Deutschen Cartoonpreises: Holga Rosen, Ruth Hebler und Uli Doering

Premiere in der Herkulesstadt: Am 19. November wurde zum ersten Mal der »Deutsche Cartoonpreis« in Kassel verliehen. Im KulturBahnhof traf sich ein fachkundiges Publikum aus Künstlern, Anhängern und Experten der Cartoon-Szene. Geehrt wurden die Preisträger:innen zweier Jahre, nämlich 2020 und 2021.

Begeistert zeigte sich Caricatura-Geschäftsführer Martin Sonntag über die vielen bekannten Gesichter der Szene, die sich zu diesem besonderen Anlass ein Stelldichein gegeben hatten. Mit lautem Applaus begrüßte das Publikum jeden einzelnen von ihnen und mit ihnen die Unterstützer der Preisverleihung, allen voran die cdw Stiftung. »Wir freuen uns, dass die Verleihung des Deutschen Cartoonpreises erstmals in Kassel stattfindet«, erklärte Sonntag und dankte dem Lappan Verlag, der den Preis alljährlich zusammen mit der Frankfurter Buchmesse auslobt, für diese Kooperation. Gerne wolle man auch in den kommenden Jahren Gastgeber des hochkarätigen Events sein.

Kassel selbst wie ein guter Cartoon

Auch Kulturdezernentin Susanne Völker lobte die Entscheidung, den »Deutschen Cartoonpreis« in Kassel zu verleihen: »Sie werden sicher verstehen, dass wir damit sehr einverstanden sind.« Die Auszeichnung unterstreiche den Stellenwert, den die zeitgenössische Komische Kunst in Kassel habe: »Satire dient auch der Einordnung gesellschaftlicher und politischer Entwicklungen und ihrer Ungereimtheiten; sie hinterfragt und reflektiert. Die Caricatura ist der perfekte Partner für diesen Preis.«

Kassel sei eigentlich selbst wie ein guter Cartoon, so beschrieb es der gebürtige Hamburger Thomas Flügge, Geschäftsführer der cdw Stiftung: »Man kommt hierher, schluckt erst mal und denkt mmh, was will die Stadt eigentlich von mir? Dann sickert‘s langsam ein, wie cool sie eigentlich ist, und sie wirkt sehr nachhaltig und fröhlich nach.« Einen coolen Preis habe man in eine coole Stadt geholt und damit eine schöne Tradition gestartet, denn: »Wir machen das jetzt einfach jedes Jahr.«

Preisträger:innen des »Deutschen Cartoonpreises 2021«

Als Preisträger:innen des »Deutschen Cartoonpreises 2021« ausgezeichnet wurden AD Karnebogen, Ruth Hebler und Klaus Stuttmann: Karnebogen für seine Zeichnung von Armin Laschet als Greta Thunberg in den Fluten der Hochwasserkatastrophe, die Deutschland in diesem Jahr heimgesucht hatte, Hebler für Ihre Zeichnung des Innenministeriums mit Genderstern und Stuttmann für seine satirische Darstellung des Krisenmanagements der Bundesregierung beim Abzug der Truppen aus Afghanistan. Geehrt wurden auch die Vorjahrespreisträger Uli Döring, Holga Rosen und Til Mette, was im Vorjahr aufgrund der Corona-Situation nicht möglich war.

Im festlichen Programm, durch das der Cartoonpreisträger von 2019, Piero Masztalerz, führte, gab es auf jeden von ihnen eine Laudatio, gehalten von den Herausgebern der »Beste Bilder«-Bände Antje Haubner und Dieter Schwalm, Dr. Alex Jakubowski von ARD-aktuell in Frankfurt und Martin Sonntag.

Sommerakademie

Sommerakademie-Erfolge beim »Deutschen Karikaturenpreis«

Im Rahmen einer fast normalen Preisverleihung wurden am 14. November im Dresdner Schauspielhaus die Sieger:innen »Deutschen Karikaturenpreises« zum Wettbewerbsmotto »Normal, aber anders« verkündet: Der Berliner Cartoonist OL erhielt den »Geflügelten Bleistift in Gold«. Der »Geflügelte Bleistift in Silber« ging an den Sommerakademie-Absolventen Kai Flemming, und den »Geflügelten Bleistift in Bronze« sicherte sich die gebürtige Hamburgerin und Wahlberlinerin Katharina Greve. Als beste Newcomerin der Szene wurde die Sommerakademistin Annika Frank ebenfalls mit einem »Geflügelten Bleistift« ausgezeichnet.

Foto: Ronald Bonß

Sommerakademie

Eröffnung Sommerakademie-Ausstellung

Am 29. Oktober wurde die Ergebnisausstellung der diesjährigen Sommerakademie für Komische Kunst im Stadtmuseum Kassel eröffnet. Aus diesem Anlass waren nicht nur die beiden Workshopleiter, Michael Holtschulte und Oli Hilbring, angereist, sondern auch acht der zwölf Teilnehmer:innen: Frank Bahr aus Scharbeutz, Ribana Bergmann aus Witzenhausen, Stefanie Bräuning-Orth aus Kaufungen, Dorit David aus Hannover, Ruth Hebler aus Köln, Sylvia Nitsche aus Paderborn, Jacqueline Rieger aus Garching bei München und Andreas Rohrböck aus St. Pölten (A). Kai Füldner, Leiter des Stadtmuseums, begrüßte die Eröffnungsgäste und freute sich über die langjährige Kooperation. Caricatura-Leiter Martin Sonntag übernahm der Redner-Staffelstab und erklärte das Projekt »Sommerakademie«. Danach lobten die beiden Workshopleiter ihre Teilnehmer:innen sowie die entstanenden Arbeiten was das Zeug hielt.

Da der Sommerakademie-Workshop in diesem Jahr pandemiebedingt online stattfand, war die Eröffnung eine schöne Gelegenheit, sich endlich einmal persönlich zu begegnen. Die Ergebnisausstellung ist noch bis zum 9. Januar 2022 im »Kasselblick«-Raum des Stadtmuseums Kassel zu sehen.

Infos zur Sommerakademie für Komische Kunst

Sommerakademie

Sommerakademie-Designs bei Supergeek

Gerrit Liebal vom Shirt-Vertrieb Supergeek war während des diesjährigen Sommerakademie-Workshops als Tagesreferent mit von der Partie. Und er hatte eine ganz besondere Aufgabe mitgebracht: Die Teilnehmer:innen sollten ihre eigenen Shirt-Designs entwerfen. Das Beste daran: Die besten Designs sind nun exklusiv und nur für kurze Zeit bei Supergeek erhältlich!

zu den Designs

Caricatura unterwegs

Abgefahren! Ausstellungen unter freiem Himmel

Von Juli bis Oktober brachte die Caricatura Galerie gemeinsam mit dem NVV eine Outdoor-Variante der Ausstellung »Abgefahren!« in die Landkreise Nordhessens. Stationen waren der Innenhof des ehemaligen Klosters St. Georgenberg in Frankenberg, die Totenkirche in Schwalmstadt-Treysa, das Naturparkzentrum Habichtswald in Zierenberg, der Quellpavillon im Kurpark in Bad Hersfeld und das Universitätsgelände neben dem Tropengewächshaus in Witzenhausen.

Inside Caricatura

30 Jahre »Wahrheit«

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der »Wahrheit«-Seite der Tageszeitung taz und im Rahmenprogramm der Ausstellung »©TOM – 30 Jahre Touché« präsentierten Hartmut El Kurdi, Ralf Sotscheck und Bernd Gieseking – alle drei sind regelmäßige Kolumnisten dieser Seite – am 15. September auf der TUBESTAGE am KulturBahnhof einen Leseabend, der es in sich hatte.

Mehr Infos zur TUBESTAGE

Inside Caricatura

»Der Tod, das muss ein Kasseler sein« zur KW35

Bereits zum zweiten Mal wurde die traditionelle »Kasseler Museumsnacht« durch das pandemiegerechte Format einer »Kasseler Woche der Museen« ersetzt. Im Rahmen dieser »KW35« ließ Nicole Braun am 3. September auf der TUBESTAGE am KulturBahnhof ihren ungewöhnlichsten Protagonisten in dieser szenischen Lesung mit Musik selbst zu Wort kommen: Stefan Metz verlieh dem Tod eine Stimme, Max Alter übernahm diverse Rollen und als Erzählerin war Nicole Braun selbst zu hören. Ihr Erzählband mit zehn Kurzgeschichten erschien unter dem Titel »Der Tod, das muss ein Kasseler sein« im Selbstverlag. Einige der Buchillustrationen des Kasseler Künstlers Oliver Gerke gab’s zudem zur KW35 in einer Ausstellung in der Kubatur im KulturBahnhof zu bestaunen.

Mehr Infos zur TUBESTAGE

Caricatura unterwegs

Cartoons von Michael Holtschulte in der Rodgau-Galerie

Seit Januar 2019 nennt die Stadt Rodgau eine städtische Galerie ihr eigen. Ein pittoreskes Gebäude Raum für Kunst. Vom 25. August bis 20. Oktober 2021 ist dort die Caricatura-Wanderausstellung »Amoklauf in der Waldorfschule« mit Cartoons von Michael Holtschulte zu sehen.

Zur Eröffnung am 25. August war Holtschulte selbstredend anwesend, stand in einem Künstlergespräch Rede und Antwort und signierte ordentlich was weg.

Caricatura unterwegs

Garten-Cartoons in Hofheim am Taunus

Ob Blumenkasten auf dem winzigen Balkon, ob Dach- oder Schrebergarten oder gleich die Doppelhaushälfte mit eigenem Garten, noch nie waren wir auch in der Stadt so bemüht, uns ein wenig ländliches Idyll zu gönnen, wie heute. Überall wird geharkt, gegraben, gesät und gegärtnert. Wo so viel grünt und blüht, gedeihen auch jede Menge komischer Gewächse. Am 15. August wurde die Caricatura-Wanderausstellung »Unkraut vergeht nicht« in Stadtmuseum in Hofheim am Taunus eröffnet. Bis zum 10. Oktober sind dort bunt blühende Pointen zu allen Jahreszeiten von Katharina Greve, Kittihawk, Kriki, Wolf-Rüdiger Marunde, Leonard Riegel und Miriam Wurster zu sehen.

Inside Caricatura

©TOM-Eröffnung mit »Raucher-Ralle«

Am 13. August wurde die Ausstellung »©TOM – 30 Jahre Touché« eröffnet. Wo? Natürlich auf dem Vordach der Caricatura Galerie. Schließlich war Ralf »Raucher-Ralle« Sotscheck eigens aus Irland angereist. Aber was hat es mit dem »Raucher-Ralle« auf sich?

Das war so: Im Januar 2010 feierte ©TOM seinen fünfzigsten Geburtstag. Die Caricatura Galerie schenkte ihm ein schon längst überfälliges Denkmal. Der Beschenkte wurde allerdings verpflichtet, den Entwurf selbst zu liefern. ©TOM entschied sich für »Raucher-Ralle«, eine an den Autor Ralf Sotscheck angelehnte Figur aus seinen Touché-Strips. Sotscheck hört seit fast 30 Jahren mit dem Rauchen auf. Die Ausführung fiel dem Caricatura-Hausbildhauer Siegfried Böttcher zu. Die Skulptur wurde am 4. September 2010 im Rahmen der 10. Kasseler Museumsnacht von ©TOMs gutem Freund, dem mittlerweile leider verstorbenen Autor Wiglaf Droste, eingeweiht.

Aus der Laudatio zur Enthüllung: »Es ist die Glut der Freiheit, die hineinleuchtet ins Runkeldunkel der Welt, ein Leuchtfeuer für alle, die in die Irre gehen in allgemeiner Umnachtung und Kleingläubigkeit.«

Inside Caricatura

Sie sind wieder da!

Sie sind wieder da! Nach der restaurationsbedingten Abwesenheit zweier der drei Figuren auf dem Vordach der Caricatura Galerie sind sie nun endlich wieder vollzählig: Der »Bär auf dem Försterball« nach einer Vorlage von Walter Schmögner, der »Raucher-Ralle« nach einer Vorlage von ©TOM und das »Denkmal des unbekannten Idioten« nach einer Vorlage von Martin Perscheid. Umgesetzt und auch restauriert wurden alle drei Figuren vom Kasseler Bildhauer Siegfried Böttcher.

Inside Caricatura

Weltpremiere: Das große Gieseking-Double-Feature

Fans von Bernd Giesekings Finnland-Büchern werden sich erinnern: »Wir wollen Axel besuchen« heißt es da gleich auf der ersten Seite des Bandes »Finne dich selbst«. Axel, das ist Bernds »kleiner Bruder«, der mit seiner Frau Vivi in Lathi in Finnland lebt. Wer bisher glaubte, »Axeli« sei eine literarische Erfindung, wurde am 6. August eines Besseren belehrt. Auf der TUBESTAGE waren in einem sensationellen Double-Feature erstmals beide Giesekings live zu erleben. Der eine las, der andere rockte – und beide sind Meister ihres Fachs!

Kürzlich ist der dritte Finnland-Band im Fischer-Verlag erschienen. Bernd Gieseking ist unterwegs im Land der Glücksweltmeister. Er reist von Süd nach Nord, von Helsinki nach Inari und über Rovaniemi, die Insel Hailuoto und Turku wieder zurück. Er besucht langjährige Freunde und trifft Künstlerinnen und einen Bierbrauer, eine Bischöfin, einen ehemaligen Musiker der Leningrad Cowboys, einen Mitarbeiter des samischen Parlaments.

Axel Gieseking ist nicht nur Sänger und Gitarrist, sondern auch Produzent der deutsch-finnischen Neo-Rockabilly Formation Mental Shakedown. Das Publikum durfte sich über eine tanzbare Mischung aus Rockabilly, Rock’n’Roll und Sixties-Garage-Punk freuen.

Die TUBESTAGE ist eine Bühne für Liveperformances am Südflügel des KulturBahnhof Kassel. Konzerte, Tanzperformances und Lesungen gibt es live und draußen bei freiem Eintritt. Die Veranstaltungen finden im Rahmen von #KS21 – Kultur im Sommer 2021 der Stadt Kassel statt und werden im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Das ganze Programm auf der Website des Kasseler KulturBahnhofs

News

Die Caricatura Galerie trauert um Martin Perscheid

In der Nacht zum 31. Juli ist der Cartoonist Martin Perscheid im Alter von 55 Jahren verstorben. Nach langer Krankheit hat er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Martin Perscheid wurde 1966 in Wesseling bei Köln geboren. Seit 1994 wurden seine Cartoons in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht, 1995 erschien sein erstes Buch im Lappan Verlag. Unter dem Titel »Perscheids Abgründe« schuf er über 4.300 Cartoons und wurde zu einem der bedeutendsten Cartoonisten unserer Zeit.

Er wurde mehrfach ausgezeichnet: Im Jahr 2002 erhielt er den »Max & Moritz-Preis« für die beste deutsche Comic-Serie. 2006 belegte er den dritten Platz beim »Deutschen Karikaturenpreis«, 2018 ebenfalls den dritten Platz beim »Deutschen Cartoonpreis«. Martin Perscheid ist zudem Träger der Kulturplakette der Stadt Wesseling, die ihm 2004 verliehen wurde. Die Caricatura in Kassel ehrte ihn 2016 mit dem »Denkmal für den unbekannten Idioten«, das seitdem auf dem Vordach der Caricatura am Kasseler KulturBahnhof steht.

Martin Perscheid lebte und arbeitete bis zu seinem Tod in Wesseling.

Caricatura unterwegs

Cartoons am Fulda-Radweg

Vom 9. Juli bis zum 8. August zieren 22 Cartoons den Fulda-Radweg R1. Also schwingt euch aufs Rad! Zu sehen sind Cartoons von Bettina Bexte, Peter Butschkow, Tim Oliver Feicke, Markus Grolik, Felix Gropper, Jan Härting, Ruth Hebler, Martina Hillemann, Mario Lars, Wolfgang Sperzel und Sabine Winterwerber.

Und es gibt was zu gewinnen: Kommentiert während der Ausstellungslaufzeit auf der Fulda-Radweg R1 Facebook Fanpage, welches Cartoon-Motiv eucham besten gefällt. Unter allen Kommentaren werden tolle Gewinne verlost!

News

Franziska Becker erhält »Ludwig-Emil-Grimm-Preis«

Am 27. Juni wurde die Cartoonistin und Comic-Zeichnerin Franziska Becker mit dem »Ludwig-Emil-Grimm-Preis« der Stadt Hanau ausgezeichnet. Der vom »Lions Club Hanau Brüder Grimm« gespendete und mit 2500 Euro dotierte Preis wird seit dem Jahr 2012 alle drei Jahre vergeben. Beckers Vorgänger waren Hans Traxler, Greser & Lenz sowie F. W. Bernstein.

Vom 3. Juli bis 31. Oktober 2021 zeigt das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe in Kooperation mit dem Caricatura Museum Frankfurt am Main eine Werkschau von 100 Objekten aus dem Privatbesitz der Künstlerin.

News

Michael Holtschulte erhält Hertener Bürgerpreis

Ein weiterer Schritt zur Weltherrschaft der Komischen Kunst: Der Cartoonist und Sommerakademie-Absolvent Michael Holtschulte wird mit dem »Hertener Bürgerpreis für kulturelles Engagement« ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es: »Mit viel ehrenamtlichem Engagement hat Michael Holtschulte es geschafft, die Hertener Kulturszene um die Ausstellungsreihe ›Cartoons im Pott‹ auf dem Hof Wessels zu bereichern. Seit der Premiere im Jahr 2016 holt er dabei immer wieder namhafte Künstler in die Stadt und hat Herten damit in Kulturkreisen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannter gemacht. Auch bei anderen kulturellen Projekten in Herten, bei denen das Lachen gerne im Vordergrund stehen darf, hilft der Cartoonist beratend und tatkräftig mit. Darüber hinaus spendet er regelmäßig seine eigenen Werke für Auktionen, bei denen Geld für soziale Projekte gesammelt wird.« Wir gratulieren!

Inside Caricatura

Die Caricatura Galerie begrüßt ihr jüngstes Zentralkomitee-Mitglied

Im Februar erblickte Jona, der Sohn des Cartoonisten und Rekord-Sommerakademisten Michael Holtschulte und seiner Frau Denise Nelle, das Licht der Welt. Die Caricatura Galerie gratuliert den stolzen Eltern und lässt es sich natürlich nicht nehmen, den Kleinen direkt aus der Wiege heraus zu rekrutieren und in ihr Zentralkomitee einzugliedern. Der Nachwuchs für die Komische Kunst ist gesichert und der Erringung der Weltherrschaft sollte nichts mehr im Wege stehen!

Infos zum Caricatura Zentralkomitee

 

Sommerakademie

»Deutscher Cartoonpreis« für den Sommerakademisten Uli Döring

Der gemeinsam von der Frankfurter Buchmesse und dem Lappan Verlag vergebene »Deutsche Cartoonpreis« geht in diesem Jahr an den Sommerakademie-Absolventen Uli Döring. Den zweiten Platz belegt Holga Rosen, den dritten Preis erhält Til Mette.

Die Preisträger setzten sich gegen mehr als 3.000 eingesandte Cartoons von 300 Zeichner*innen durch. Aus diesen Einsendungen trafen die Herausgeber*innen der Reihe »Beste Bilder – Cartoons des Jahre«“ eine Auswahl von 82 Künstler*innen mit 257 Cartoons für das Buch »Beste Bilder 11«. Auf Grundlage dieses Buches wählte die Jury die drei Gewinner des »Deutschen Cartoonpreises«.

Aufgrund der aktuellen coronabedingten Einschränkungen kann die Preisverleihung leider nicht wie geplant am 20. November im Südflügel des Kasseler KulturBahnhofs stattfinden.

News

Kulturdezernentin Susanne Völker gratuliert Caricatura

Die Caricatura- Galerie für Komische Kunst wurde gemeinsam mit dem Caricatura Museum Frankfurt vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie der Hessischen Wissenschaftsministerin Angela Dorn mit dem »Hessischen Kulturpreis 2020« ausgezeichnet.

Kassels Kulturdezernentin Susanne Völker gratuliert der Caricatura Galerie: »Ich freue mich sehr, dass mit der Caricatura ein so wichtiger Kulturakteur unserer Stadt durch diesen renommierten Preis gewürdigt wird und gratuliere der Caricatura dazu herzlich. Das ist eine großartige Bestätigung der Arbeit des Teams um Martin Sonntag für Satire, Humor und Komische Kunst. Die Caricatura wirkt mit Ausstellungserfolgen im Bereich von aktuell gesellschaftsrelevanter Karikatur und Zeichnung und durch einzigartige Formate wie der Sommerakademie für Komische Kunst als Akteurin einer lebendigen Diskursgesellschaft.«

News

Caricatura Kassel und Frankfurt erhalten »Hessischen Kulturpreis«

Der »Hessische Kulturpreis 2020« geht an das Caricatura Museum Frankfurt und die Caricatura Galerie Kassel.  Mit dem Preis wird das Engagement der beiden Institutionen rund um das Genre der Karikatur gewürdigt. »Das verdienstvolle Wirken hat eine Strahlkraft, die weit über die hessischen Landesgrenzen hinausgeht«, begründeten Ministerpräsident Volker Bouffier und die Hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn die Entscheidung des Kuratoriums und betonten: »Mit zahlreichen Ausstellungen geben die Institutionen den Künstlerinnen und Künstlern und somit der Vielfalt der Karikatur eine Bühne, die ihresgleichen sucht.«

Sommerakademie

Sommerakademist Felix Gropper bester Newcomer beim »Deutschen Karikaturenpreis«

Am 14. November wurden in einer virtuellen Preisverleihung die Sieger*innen des »Deutschen Karikaturenpreises« gekürt.

Mit dem »Geflügelten Bleistift in Gold« wurde Wolf-Rüdiger Marunde geehrt. Der »Geflügelte Bleistift in Silber« ging an die Bremerin Miriam Wurster, den „Geflügelten Bleistift in Bronze“ sicherte sich der Dortmunder Ari Plikat. Der Sommerakademie-Absolvent Felix Gropper aus Krefeld wurde als bester Newcomer ausgezeichnet.

Die Preise sind mit 4.000 Euro für die Siegerkarikatur, 3.000 Euro für den zweiten Platz, 2.000 Euro für den dritten Platz sowie mit 1.000 Euro für den besten Newcomer dotiert. 262 Künstler hatten sich mit über 1.000 Werken am Wettbewerb beteiligt.

Sommerakademie

Cartoonpreis für den Sommerakademisten Oliver Ottitsch

Am 15. Oktober 2020 gewann Oliver Ottitsch den Cartoonpreis des neugegründeten Satirefestivals »Bissfest!« im schweizerischen Baden. Und es war nicht die erste Auszeichnung des mehrfachen Sommerakademie-Absolventen: Im Jahr 2019 erhielt der gebürtige Grazer den Publikumspreis im Rahmen des »Österreichischen Cartoonpreises«, und 2013 räumte er gleich mehrfach ab – mit dem »Cartoonpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung« und dem Karikaturenpreis »Pas de deux / Paarlauf« des Goethe-Instituts und der Deutschen Botschaft in Paris.