POLO – das ist kurz für André Poloczek – ist einer der vielseitigsten Vertreter der Komischen Kunst. Während er seine Cartoons mittlerweile zumeist am Rechner koloriert, nutzt er ansonsten alles, was ihm in die Finger kommt. Egal ob Stift, Tusche oder Öl, ob Pinsel, Stempel oder Zahnbürste – ihm gelingt es aus allem etwas Kunsttaugliches zu machen. Das spiegelt sich auch in seiner Ausstellung in der Caricatura Galerie wider. Anhand von Cartoons, Gemälden, Montagen und Objekten taucht POLO für uns in die Untiefen der Kulinarik ein, macht uns mit komischen Käuzen und schrägen Vögeln bekannt und zeigt uns, wie man Beuys missversteht – aber richtig!

Defekt zum Beruf gemacht

Und auch der ernsten Kunst widmet sich POLO hin und wieder. Wenngleich ihm letzteres nicht immer gelingt. »Auch Sachen, die ich in finster künstlerischer Absicht gemacht habe, gerieten für Betrachter immer ins Komische«, so der Wuppertaler aus Leidenschaft. »Das ist offensichtlich ein Defekt, den ich habe, dass ich einfach in allem, das ich sehe, gleich auch schon das Komische sehe und nichts anderes. Diesen Defekt habe ich zum Beruf gemacht.«

Zeichenkurs bei F.K. Waechter

An der Berufswahl nicht ganz unbeteiligt war kein geringerer als F.K. Waechter. 1989 geriet POLO auf Empfehlung einer Bekannten in einen von Waechter geleiteten vierwöchigen Zeichenkurs, der der vorhergehenden beruflichen Orientierungslosigkeit ein Ende setzte. Im Folgejahr besuchte er einen weiteren Zeichenkurs – bei einem weiteren Mitglied der Neuen Frankfurter Schule: F.W. Bernstein. Und auch heute noch fühlt sich POLO der Neuen Frankfurter Schule verpflichtet, denn er habe ihr viel zu verdanken: »Ohne sie wäre ich ganz woanders. Wo, weiß ich natürlich nicht.«

POLO – Du spinnst wohl!

Eröffnung: 11.3.2022, 19.30 Uhr

12.3. bis 22.5.2022

Di-Sa 12-19 Uhr / So, Feiertage 10-19 Uhr

Caricatura Galerie Kassel

5 Euro, 4 Euro ermäßigt

Caption Contest

Die Sieger des Caption Contests stehen fest und wurden am 12. Mai 2022 vom Vorstandsvorsitzenden der Kasseler Sparkasse Ingo Buchholz gekürt. Über den ersten Platz durfte sich Hans-Peter Maier freuen. Sein Siegercartoon ergänzt nun die Ausstellung bis zum Ende ihrer Laufzeit, danach bekommt er ihn gerahmt nach Hause. Die Plätze 2 und 3 gingen an Wolf Wieditz und Fritz Zwiener, die jeweils einen 50-Euro-Gutschein für unseren Shop erhielten. Wir gratulieren den Siegern und bedanken uns bei der Kasseler Sparkasse für die Zusammenarbeit bei dieser schönen Aktion.

Gemeinsam mit der Kasseler Sparkasse hatten wir im Rahmen der Ausstellung »POLO – Du spinnst wohl!« zu einem Caption Contest aufgerufen. Die Aufgabe lautete, einen Cartoon von POLO mit eigenem Text zu versehen.  

POLO

POLO wurde 1959 als André Poloczek in Wuppertal geboren, wo er noch heute lebt. Von 1981 bis 1988 studierte er Soziologie, Germanistik, Anglistik und Geschichtswissenschaft in Düsseldorf und Wuppertal. Seine ersten Cartoons erschienen 1978 im Halterner Kommunalteil der Ruhr-Nachrichten. Aktuell veröffentlicht POLO unter anderem im Nebelspalter und in der Westdeutschen Zeitung. Im Jahr 2002 belegte er den zweiten Platz beim »Deutschen Karikaturenpreis«.