Menuebild
Menü
Suche:

11. Sommerakademie für Komische Kunst 9. bis 14.7.2017

AUSSCHREIBUNG FÜR DEN CARTOONWORKSHOP
MIT MARIO LARS

Bewerbungsschluss ist am 25.6.2017!

Bereits seit 2007 veranstaltet die Caricatura Galerie in Kassel zusammen mit mehreren Partnern jährlich eine Sommerakademie für Komische Kunst. Das bundesweit einzigartige Projekt widmet sich der Aus- und Weiterbildung von Talenten aus dem Bereich des Komischen. Einige Teilnehmer konnten mit Ihren Arbeiten bereits erfolgreich an Redaktionen und Verlage vermittelt werden, einige wurden mit renommierten Preisen, etwa dem »Deutschen Karikaturenpreis« oder dem »Deutschen Cartoonpreis«, ausgezeichnet.

In diesem Jahr übernimmt der Cartoonist und Karikaturist Mario Lars die Workshopleitung und legt einen Schwerpunkt auf tagesaktuelles Arbeiten. Unterstützt wird er dabei von Klaus Stuttmann, der als Tagesreferent zu Gast sein wird. Auch die Weltkunstausstellung »documenta«, die zur Zeit des Workshops in Kassel zu sehen ist, wird thematisiert.

Der Workshop ist angelegt für Künstler und Studenten, die bereits über Vorerfahrung verfügen und ihren Schwerpunkt auf die Bereiche Cartoon, Karikatur, satirische Arbeiten oder komische Malerei gelegt haben oder legen wollen.

Die Ergebnisse des Workshops werden in einer Ausstellung präsentiert. Zur Ausstellung erscheint ein Katalogheft mit den Ergebnissen des Workshops.

Bewerbungsschluss ist der 25.6.2017. Die Bewerbung zur Teilnahme am Workshop erfolgt formlos per Mail oder postalisch anhand der Einsendung von maximal fünf Arbeitsproben, davon eine zwingend zu folgender Vorgabe des Workshopleiters Mario Lars:

Lügner lügen sich ihre Lügen als alternative Fakten zurecht. Ein Milliardär reitet auf der fliegenden Kanonenkugel ins Präsidentenamt. Glauben ersetzt die Wahrheit. Postfaktisch wird zum Wort des Jahres, stand jedenfalls so in der »Lügenpresse« (Unwort 2014).
Wir schwindeln und flunkern uns durch den Tag. Mindestens zweimal, behauptet eine Studie, zweihundertmal eine andere. Wir beginnen die Woche mit einer Lüge, mit einem »Guten Morgen« am Montagmorgen. Und wir beenden sie mit einer Lüge, wenn Sie, nach 25 Jahren Ehe sich vor dem Spiegel drehend, sagt: »Das Hochzeitskleid passt mir immer noch« und er sagt nur, »Hmmmhhh...« und nicht »Das ist nicht dein Kleid, das ist das Partyzelt.«
Die geringste Glaubwürdigkeit haben Politiker. Wer hätte das geglaubt. Und in diesem Jahr der Lügen wird der Bundestag neu gewählt.
Zeichne einen »Lügencartoon« für die »Lügenpresse«.

Die komplette Ausschreibung mit allen Bewerbungsdetails findet sich hier.